Ein Saarloos Wolfhond zum Digital-Shooting

Einen Saarloos Wolfhond hatte ich noch nie vor der Kamera. Die in den Niederlanden ursprünglich als Ersatz für den Deutschen Schäferhund gezüchtete Hunderasse konnte sich zwar als solche nicht durchsetzen, sieht aber dennoch beeindruckend aus und hat einen bemerkenswerten Charakter. Jedenfalls war das mein Eindruck, als ich den Saarloos Wolfhond Sabur vor der Kamera hatte. Eine beeindruckende Persönlichkeit, nicht leicht zu erreichen und mit einem ausgeprägten, eigenen Kopf ausgestattet.

Mein Ziel war es, den Hund ein Stück wolfsähnlich abzubilden und dazu noch ein bis zwei schöne Portraits von ihm mit seiner Besitzerin Daniela zu kreiren. Die beiden haben eine innige Bindung, die einfach toll zu beobachten ist. Noch dazu war der Saarloos Wolfhond trotz seiner Unabhängigkeit unglaublich kooperativ. Schließlich ist er ausgebildeter Therapiehund! Meine Hochachtung vor dieser ausbilderischen Leistung.

Wir hatten für dieses Shooting drei Stunden Zeit und haben an zwei verschiedenen Locations geshootet, um zum einen den Saarloos Wolfhond in einer „wilden“ Umgebung zu fotografieren und natürlich, um die Sonnenblumen für die Portraits mit Daniela zu nutzen. Und ich liebe diese Fotos einfach! Jedes Mensch-Hund-Team ist anders und ich bin gespannt, für welche Fotos Daniela sich am Ende entscheiden wird.